bagger1.jpg

koenig
LFA für Feldherpetologie und Ichthyofaunistik

LIFE AMPHIKULT 350 Teiche für Niedersachsen

Herzlich willkommen auf der Internetseite des LIFE-Projektes AMPHIKULT des NABU Niedersachsen. Hier finden Sie Informationen zu Hintergründen und Maßnahmen des Projektes sowie aktuelle Meldungen.

Gewässersanierungen in der Kiesgrube Isingerode

März 2015

Landkreis Wolfenbüttel

Isingerode 029NAB 19-1b nachher

Ein hydraulisches Schneidwerk ("Woodcracker")entfernt die gewässernahen Gehölze....           das Gewässer nach erfolgter Sanierung                     (Foto:J. Wimmer,NABU)

Pünktlich vor Beginn der Amphibiensaison wurden durch LIFE AMPHIKULT vier Gewässer für die Wechselkröte in der Kiesgrube Isingerode im Okertal saniert.

NAB 19-4 freigestellter Tümpel mit aktuell 30-40 cm Wassertiefe

 Weiterer freigestellter Tümpel (Foto: J.Wimmer, NABU)

Nachdem der Kiesabbau in dieser Grube Ende der 1980er Jahre eingestellt wurde, wurden vom damaligen Betreiber die vier Teiche im Rahmen verschiedener Renaturierungsmaßnahmen angelegt. Durch die fortschreitende Sukzession hatten nach einem Vierteljahrhundert Birken, Weiden und Zitterpappeln die Gewässerufer erobert und sorgten durch den Laubeintrag für eine zunehmende Nährstoffanreicherung des Gewässergrundes. Durch die starke Beschattung waren die Gewässer als Fortpflanzungsstätten für Amphibien ungeeignet geworden.

Im Rahmen der AMPHIKULT-Maßnahmen wurden rund 350 Gehölze im Bereich der Gewässer gerodet, um wieder eine Besonnung der Ufer zu gewährleisten und die Qualität des Sommerlebensraumes für die Wechselkröte zu verbessern. Anschließend wurden die Teiche und Tümpel ausgebaggert und die Ufer neu modelliert. Von diesen Maßnahmen werden hier u. a. auch Kammmolch und Knoblauchkröte profitieren.

Unterstützt wurden die Arbeiten durch die örtliche NABU-Kreisgruppe, die ehrenamtlich weitere Bäume in der Kiesgrube fällte und die Bauarbeiten mit begleitete.