massnahme2.jpg

koenig
LFA für Feldherpetologie und Ichthyofaunistik

NAB 10 Marler Fladder

Der Marler Fladder liegt in der Dümmerniederung im Landkreis Diepholz. Es handelt sich um ein Niedermoorgebiet, das durch Verlandung des westlich gelegenen Dümmers entstanden ist. Am Rand des Gebiets finden sich Übergänge zu Talsandbereichen, im Gebiet gibt es mehrere bewaldete Geschiebelehminseln, wie die Naturschutzgebiete „Sette“ und „Evershorst“.
Entwässerung und intensive landwirtschaftliche Nutzung beeinträchtigen große Teile des Gebiets. In Teilbereichen findet sich jedoch noch extensiv genutztes Grünland mit einem der bedeutendsten Brutvorkommen des Braunkehlchens im westlichen Niedersachsen. Dem Marler Fladder kommt eine wichtige Bedeutung für die Vernetzung der Natura 2000-Gebiete „Oppenweher Moor“ im Osten und „Dümmer“ im Westen (NAB 11) zu.

Der Laubfrosch ist vor wenigen Jahren als Ergebnis erster Schutzmaßnahmen von Osten her in das Gebiet eingewandert. Zudem wurden vereinzelt Moorfrösche festgestellt. Im Rahmen des Projektes soll der Laubfroschbestand deutlich vergrößert und eine räumliche Ausbreitung erreicht werden.

Gebietsgröße: 2.254 ha

Ansprechpartner vor Ort: Naturschutzring Dümmer e.V.

Link: Naturschutzring Dümmer